Skip to main content

Wasserspaß und Erholung im eigenen Garten!

In Amerika gibt es ihn oft schon zum Haus dazu, bei uns wird ein Pool meist im Nachhinein erworben, um sich an den heißen Tagen zu Hause abkühlen zu können. Auch die Kinder haben ihren Spaß daran. Um auch optisch einen Volltreffer zu landen und einen echten Mehrwert zu erhalten, wird der Gartenpool zum Aufstellen mit ein paar Dingen zum Erholungstempel für zu Hause.

Kein Reservieren mit dem Handtuch mehr: Sonnenliegen

Sonnenliegen am PoolSie springen ins Wasser und sind abgekühlt. Und nun? Zwei Gartenliegen neben dem Pool geben ein vollkommenes Bild ab und sind überaus praktisch. Die Badekleidung trocknet, der Körper wärmt sich wieder etwas auf und man kann die Beine hochlegen.

Ein Nickerchen an der frischen Luft ist gesund und erholsam. Wichtig ist es, darauf zu achten, für ausreichend Schatten zu sorgen um dem Risiko eines Sonnenbrandes zu entgehen. Die Sonnenliegen können beliebig platziert werden und sind einfach zu reinigen. Optisch ansprechende Sonnenliegen finden Sie auf https://sonnenliege-kaufen.de/. Besonders gut kommen sie zur Geltung, wenn sie auf einem anderen Untergrund stehen, wie der Pool.

Möglich wäre feiner Sand für das echte Strandfeeling. Besonders beliebt und optisch ansprechend sind Terrassenböden aus Holz oder Bambus. Diese müssen natürlich wetterfest sein, und das chlorhaltige Wasser aushalten.

 

Solar- oder Gartendusche als Highlight

In den noblen Hotels zum Beispiel in der Karibik stehen Outdoorduschen, oft solarbetrieben, zur Verfügung, um sich vor und nach dem Gang in den Pool abzuduschen. Dies kennt man auch aus den hiesigen Schwimmbädern. Es dient der Hygiene, da Schweiß und andere Bakterien abgewaschen werden und nicht in das Wasser gelangen. So wird ein zu schnelles Verschmutzen der Pools und eine eventuelle Ansteckungsgefahr verhindert. Danach wäscht es das Chlor vom Körper herunter, um die Haut zu schonen und den natürlichen pH-Wert der Haut zu erhalten. Zu Hause im Garten macht so eine Dusche auch noch Spaß.

Die Kinder können durch den Wasserstrahl laufen und sich beim Spielen zwischendurch abkühlen, ohne gleich wieder in den Pool klettern zu müssen. Da solche Duschen auch schon durch Solarenergie betrieben werden, kann das Wasser angenehm erwärmt werden und der Tank von zirka 35 Litern lässt einen nicht so schnell im Trocknen stehen. Es gibt sie in modernen, schlicht gehaltenen Designs und sind meistens sehr einfach selber zu montieren. Preislich gibt es teilweise recht große Unterschiede, sodass man im Vorfeld schon gut recherchieren sollte. Passende Modelle finden Sie am besten im Solarduschen Sortiment von großen Baumärkten wie beispielsweise Obi.

 

Kleine Gadgets für großen Spaß

Im Pool schwimmenDer Spaß soll natürlich im Vordergrund stehen, besonders als Familie. Kinder wollen toben, entdecken und neue Dinge ausprobieren. Die klassischen Taucherbrillen sollten nicht fehlen, damit die Augen unter Wasser vor dem Chlor geschützt werden. Schnorchel ermöglichen längeres Sehen und Erkunden ohne immer auftauchen zu müssen.

Spiele wie nach Greiflingen tauchen machen Spaß und fordern Groß und Klein heraus. Für Babys gibt es Schwimmreifen, die wie ein geschlossenes Nackenhörnchen um den Hals gelegt werden.

Damit können Sie in Begleitung der Eltern auch das Wasser genießen. Achten Sie hierbei unbedingt auf nicht zu viel Chlor im Wasser, eine angemessene Badetemperatur, keine direkte Sonneneinstrahlung und lassen Sie sie nicht alleine. Auch Babys mögen eine sanfte Abkühlung an heißen Tagen. Ein Wasserball macht allen Spaß und ist für einen Aufstellpool bestens geeignet, da er sehr leicht ist. Luftmatratzen oder Poolinseln sind der Renner im Sommer und es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen, wie Einhörner, Palmen oder Schlösser. Auch diese sind optisch ein echter Hingucker. Aber auch klassische Luftmatratzen erfüllen ihren Zweck, nämlich den zu relaxen.

Wenn Sie noch einen neuen Swimmingpool kaufen wollen schauen Sie auf der Startseite vorbei.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *